Wunderwaffe Kollagen – Kampf gegen Falten und mehr

 

Der Traum von der ewigen Jugend – wer möchte das nicht, so lang wie möglich frisch und faltenfrei bleiben? Die Kosmetikindustrie tut ihr Übriges und lockt mit Begriffen wie Kollagen, Hyaluron, Q10, Vitaminen, Meeresmineralien und anderen.

Verspricht, dem Alterungsprozess effektiv entgegen zu wirken. Ein Alleskönner unter diesen Stoffen ist Kollagen. Es ist nicht nur in zahlreichen Cremes und Lotionen enthalten, sondern wird auch direkt zur Faltenunterspritzung verwendet.

 

Kollagen – ein spannungsreiches Protein

Kollagen ist ein Strukturprotein, das bei Mensch und Tier Hauptbestandteil von Bindegewebe, also Knochen, Knorpeln, Zähnen und vor allem der Haut, ist. Damit ist es mit 30 Prozent Anteil an der Gesamtmasse aller Proteine das

Kollagen sorgt für

Kollagen sorgt für die Spannkraft der Haut

am häufigsten vorkommende Eiweiß im menschlichen Körper. Da es aus langen, seilähnlichen Proteinketten besteht, sind Kollagenfasern enorm zugfest und dicht und sorgen deshalb für die Spannkraft der Haut. Darüber hinaus besitzt Kollagen die Eigenschaft, Wasser zu binden und trägt zur täglichen Regeneration der Epidermis bei.

Das Gemeine daran: Das bleibt nicht immer so. Je älter wir werden, desto weniger produziert der menschliche Körper natürliches Kollagen. Zusätzliche Belastungen wie Stress, Nikotin oder Alkohol, UV-Strahlung oder eine ungesunde Ernährung begünstigen diesen Verfallsprozess noch. Hier greift die Schönheitsindustrie ein. Künstlich hergestelltes Kollagen soll als Anti-Aging-Waffe wirken und findet sich in vielen Cremes und Lotionen. In den 90iger Jahren wurde Kollagen erstmals aus tierischen Zellen gewonnen, vorwiegend aus Rinder- und Schweinehaut. Mittlerweile ist es gelungen, hochwertiges Protein aus Fischen, Austern und Kaviar zu isolieren.

Die USA züchten seit 2003 sogar menschliches Kollagen aus Zellkulturen. Als Bestandteil vieler Pflegeprodukte, soll das Kollagen den natürlichen Alterungsprozess mindern und durch die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern, die Haut von innen heraus aufpolstern und die Faltentiefe verringern. So versprechen es die Hersteller. Doch gelingt das wirklich?

 

Was Kunst-Kollagen in der Kosmetik kann

Tatsächlich bewirkt das Kollagen in Cremes, Lotionen und Masken, dass die Hautoberfläche nach Benutzen des Produkts frischer und glatter wirkt. Das liegt an dem feuchtigkeitsspendenden Film, der sich nach dem Eincremen bildet. Doch dieser Effekt ist zeitlich begrenzt. Um sich länger optisch zu verjüngen, müsste man das Produkt schon mehrmals täglich benutzen.

Diese kurzfristig auffüllende Wirkung machen sich auch die Hersteller von Wimperntuschen und Lippenstiften zunutze und garantieren einen Booster-Effekt. Doch das körpereigene Kollagen ist dem künstlichem überlegen. Zwar kann das Kunst-Kollagen vor allem Feuchtigkeit binden. Das körpereigene, dichte Netz der Kollagenfasern, das für die Spannkraft und Elastizität verantwortlich ist, kann das Kunstprodukt aber nicht ersetzen oder rekonstruieren.

 

Kollagen – Faktenkiller per Spritze

Ein längeres Anti-Aging-Resultat erzielt die kosmetische Chirurgie. Faltenunterspritzung mit Kollagen ist inzwischen ein gängiges Mittel im Kampf gegen die ungeliebten Zeichen der Zeit. Bei einer Faltenunterspritzung mit Kollagen wird eine feine Nadel in die Haut eingeführt, direkt unter die Falte.

Kollagen kann man mittels Injektion bekommen - ist aber sehr teuer

Kollagen kann man mittels Injektion bekommen – ist aber sehr teuer und auch gefärlich

Genau platziert, polstert das Protein die behandelte Stelle auf und hebt die Falte von unten an. Resultat: die Haut wirkt praller. Doch um einen wirklich sichtbaren Erfolg zu erzielen, sind mehre Injektionen nötig, Kostenpunkt pro Sitzung um die 250€.

Die optische Wirkung lässt aber auch bei dieser Methode nach ungefähr 6 Monaten nach und es muss neu gespritzt werden. Auch Lippen und Wangen können gepusht werden, für etwa 200€ pro Behandlung, doch auch hier baut der Körper das Kollagen nach einem halben Jahr wieder ab. Ein kostspieliges Vergnügen. Zumal birgt jeder kosmetische Eingriff auch Risiken. Beobachtet wurden Hautirritationen und Schwellungen oder Gewebeverhärtungen, wenn der Körper das Kunst-Protein nicht verträgt. Fazit ist, das Kollagen zwar den Alterungsprozess der Haut kurzfristig kaschiert, aber nicht aufhält. Es wird gerne in Pflegeprodukten als Zusatzstoff verwendet.

Der Feuchtigkeitsfilm, der durch den Inhaltsstoff Kollagen nach dem Eincremen entsteht, lässt die Hautoberfläche für kurze Zeit glatter, praller und somit jünger erscheinen. Dieser „Booster“-Effekt ist bei der Faltenunterspritzung durch einen Schönheits-Chirurgen noch intensiver, lässt aber, genau wie beim Verwenden kollagenhaltiger Cremes nach einiger Zeit nach.

 

Kollagen als Schluck-Produkt

Eine weitere Variante, Falten von innen heraus zu Leibe zu rücken, ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Das Produkt YouTonics Skin führt dem Körper hydrolierendes, also feuchtigkeitsbindendes Kollagen zu. Dadurch wirkt nicht nur die Haut elastischer und praller.

Kollagen als Drink – kostengünstig und effektiv – jetzt bestellen

Laut Hersteller gelangt durch die Einnahme der Proteine Flüssigkeit auch in die Gelenkspalten. Knochen werden aufgepolstert und Knorpelmasse generiert, was zu einer Erhöhung der Flexibilität führt.

Die Hautpflege mit YouTonics Skin verspricht eine Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und ein jüngeres Erscheinungsbild. Die einzigartige Formel des Produkts bewirke die Bereitstellung zusätzlicher, wichtiger Fette, die an die Hautoberfläche gelangen und so feine Fältchen entknittern helfen. Vermutlich so lange man das Produkt benutzt. 1 Flasche (270 ml) des Nahrungsergänzungsmittels kosten 44,64 € und sind über das Internet zu beziehen.

Jetzt eine schönere und elastischere Haut mit YouTonics Skin bekommen

Teile mit deinen Freunden
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *