Entlarvt: Fünf häufige Diät-mythen

 

Ob nach der Völlerei während der Weihnachtstage, vor dem Urlaub, weil man in knapper Badekleidung Figur zeigen möchte, oder zu irgendeinem anderen Zeitpunkt aus verschiedensten Gründen: Viele möchten Diät Mythenüberflüssige Pfunde und störende Fettpolster loswerden.

Wer abnehmen möchte, kommt an einem Grundprinzip nicht vorbei: Dem Körper müssen weniger Kalorien zugeführt werden, als er verbrennt.

Zu bevorzugen sind gesunde, naturbelassene Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte, die nachhaltig sättigen und Heißhungerattacken verhindern.

Aber was ist von den unzähligen, angeblich hundertprozentig wirksamen Diät-Ratschlägen zu halten, die überall verbreitet werden? Meistens nichts. Sie entsprechen nicht der aktuellen Forschung und dürfen daher getrost vergessen werden.

Ein Blick auf die fünf Diät-Mythen:

 

Schnelldiäten führen schnell zum Jojo-Effekt

Abnehmwillige hören oft, nur langsamer, aber stetiger Gewichtsverlust führe dauerhaft zum Erfolg. Australische Wissenschaftler haben jüngst in einer Studie festgestellt: Das Gegenteil könnte der Fall sein.

Myth: Schnelldiäten führen schnell zum Jojo-Effekt

Mythos Nummer 1: Schnelldiäten führen schnell zum Jojo-Effekt

Die übergewichtigen Testpersonen, die sich einer Ruck-Zuck-Diät unterzogen, gelangten kurz- und auch langfristig besser zum Ziel. Die Forscher vermuten, dass ein schneller Erfolg besonders motivierend ist, weiterzumachen. Aber Achtung: Keine Crash-Diäten in Eigenregie!

 

Dicke Eltern – automatisch dicke Kinder

Wer mehr isst, als sein Organismus benötigt, nimmt zu. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Eltern übergewichtig oder schlank waren/sind.

Gewichtsprobleme werden nicht vererbt. Allerdings geschieht es immer wieder, dass Kinder negative Ernährungs- und Lebensgewohnheiten der Eltern “blind” übernehmen und dann ebenfalls mächtig Gewicht zulegen.

    Mythos Nummer 2: Dicke Eltern - automatisch dicke Kinder

Mythos Nummer 2: Dicke Eltern – automatisch dicke Kinder

Man sollte seine persönlichen Gewohnheiten also kritisch hinterfragen und notfalls ändern: weniger und besser essen und trinken, mehr Bewegung… Wer so auf sich achtet, wird auch zum Vorbild für die nächste Generation.

 

Durch Fett wird man fett

Das stimmt so nicht. Zwar hat Fett im Vergleich zu den anderen Nahrungsbestandteilen die höchste Energiedichte. Aber im Körper werden auch überschüssige Kohlenhydrate in Fett umgewandelt.

Durch Fett wird man fett

Mythos Nummer 3: Durch Fett wird man fett

Daher ist es beispielsweise nicht sinnvoll, vermehrt fettarme “Light”-Produkte zu verzehren, denn deren teilweise hoher Zuckergehalt macht die erhoffte positive Wirkung zunichte.

Beim Fett kommt es aufs Fett an. Einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren etwa dürfen nicht als schädliche Dickmacher abgetan werden. Sie sind wertvoller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Wie so oft, heißt es auch hier: Die Menge ist entscheidend.

 

Spätes Essen schlägt mehr an

Je später der Abend, desto mehr setzt das Essen an? Das ist Unsinn. Nicht auf die Tages- (oder Nacht-) Zeit kommt es an, sondern auf die Art und die Menge der vertilgten Speisen und Getränke.

Mythos Nummer 4: Spätes Essen schlägt mehr an

Mythos Nummer 4: Spätes Essen schlägt mehr an

Klar, wer sich abends vor dem TV-Gerät unablässig Knabbergebäck, Schokolade und Bier einverleibt, muss sich nicht wundern, wenn er zunimmt. Doch grundsätzlich ist es dem Körper egal, wann die Kalorienzufuhr erfolgt.

 

Durch Sport wird man immer schlank

Noch so ein Irrglaube, der sich hartnäckig hält. Natürlich ist viel Bewegung wichtig, doch nur mit sportlicher Betätigung ist es in den wenigsten Fällen getan. Um 300 Kalorien zu verbrennen, sind zum Beispiel etwa 30 Minuten Joggen erforderlich.

Sport im Sommer

Mythos Nummer 5: Durch Sport wird man immer schlank

Ein Croissant hat rund 300 Kalorien, 100 Gramm Pommes frites haben 300 Kalorien… Und nun denke man einmal an eine Pizza mit einem Glas Wein dazu, hinterher noch eine Portion Tiramisu – da ist aber reichlich Training angesagt.

 

Quelle: http://www.fid-gesundheitswissen.de/ernaehrung/diaet/diese-11-diaetmythen-sollten-sie-kennen/

Teile mit deinen Freunden
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *